CBD als Stimmungsaufheller

CBD wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen und hat keine berauschende Wirkung. Das verursacht nur THC und das kommt in CBD nicht vor und wenn, in ganz geringer Dosierung. CBD wird vielfältig für die Gesundheit eingesetzt und erlangt immer größere Bedeutung. Die Verwendung ist umfangreicher als Sie glauben, gern wird es als Schmerzstiller eingesetzt. Zudem wirkt es entzündungshemmend und ersetzt oft sogar Antidepressiva Tabletten. So ganz nebenbei wirkt es noch gegen Angstzustände und beruhigt. Das sind doch schon mal gute Nachrichten und umfasst die gesamte Palette, für die CBD eingesetzt werden kann. CBD macht auf keinen Fall high.

Kann CBD als Stimmungsaufheller dienen?

Viele Menschen sind schon hinter das Geheimnis von CBD gekommen. Sie schwören darauf und nehmen ein paar Tropfen täglich zu sich. Es wirkt zwar nicht berauschend, kann aber gut und gern als Stimmungsaufheller bezeichnet werden. Stress, Depressionen und sogar Angstzustände sollen verschwinden. Sicherlich nicht von heute auf morgen, aber schon nach einer gewissen Zeit der Einnahme. Auf jeden Fall sollen Sie die „harten Sachen“ an Antidepressiva fort lassen können. CBD ist ein natürlicher Stimmungsaufheller, ein natürliches Extrakt, aus der Hanfpflanze gewonnen. Körper und Seele kommen einfach zur Ruhe und Ihre ganze Stimmung wird besser, die trüben Gedanken verschwinden. CBD ist eine Alternative zu Tabletten & Co, die Ihrer Gesundheit nicht wirklich dienlich sind. Verschiedene Studien haben das belegt und wissenschaftlich erwiesen. CBD kann aber noch viel mehr, es kann Ihre Resilienz verbessern, Sie werden allgemein stärker und Stress kann Ihnen nichts mehr anhaben, Sie werden gelassener. Zudem werden Herzschlag und Blutdruck in die richtige Richtung gelenkt, der Blutdruck normalisiert sich und liegt im grünen Bereich. Menschen die CBD testen durften, stellten schon nach wenigen Tagen eine Verbesserung ihres Gesamtzustandes fest. Ein weiterer guter Nebeneffekt ist, CBD ist sehr gut verträglich von jedermann.
Darf ich eine Bemerkung an dieser Stelle in eigener Sache machen, auch ich habe CBD ausprobiert und möchte es nicht wieder missen.

Ist CBD legal

Da CBD nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, ist es legal. Sie können es öffentlich kaufen und konsumieren. Da Cannabidiol kein Suchtstoff ist und der Verzehr unbedenklich, wird es sogar von der WHO so bestätigt. Also keine Angst, die Einnahme ist wissenschaftlich unterlegt und somit legal. Aber CBD hat verursacht auch keine Nebenwirkungen. Sollten Sie doch welche verspüren, dann kann es sein, dass Sie einfach zu viel CBD Tropfen genommen haben. Es ist empfohlen, dass man zu Beginn der Einnahme erst mit einer geringen Dosis beginnen soll mit einem 5 % tigen CBD Öl. Dann kommt es erst gar nicht zu Nebenwirkungen. Hier ist ein bisschen Probieren angesagt. Aber keine Angst, wenn Nebenwirkungen auftreten, dann ist es nur für kurze Zeit und sie stehen zu keinem Verhältnis zu den positiven Ergebnissen. Ihr Alltag wird nicht beeinträchtigt von Nebenwirkungen, sie sind mild und bald verschwunden. Sollten Sie noch andere vom Arzt verschriebene Medikamente einnehmen dann besprechen Sie die Einnahme von CBD mit Ihrem Arzt. Noch ein guter Rat am Rande, stillende Mütter und Schwangere sollten CBD nicht einnehmen. Ganz einfach, es fehlen noch die wissenschaftlichen Studien.

CBD als Stimmungsaufheller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen